Exoten-Garten
Navigation  
  Home
  .
  Wasser & Sumpfpflanzen
  Musa-Enseten-Stauden
  Sukkulente, Xerophyten & Caudexpflanzen
  Palmen und Palmfarne
  Aronstab-Aronide
  => Arisaema
  => Arum-Calla ect
  => Amorphophallus-Titanwurz
  => Alo-colocasia
  Exoten sonstige
  Tiere im Garten
  Gartenstauden sonstig
  Blühten
  Der Wald und seine Pilze
  Schadbilder- Krankheiten
  Anzucht & Vermehrung & Stecklinge
  Gartentagebuch 2010
  Was man Wissen sollte
  Wetterinormationen
  ,
  Gästebuch
  Landkarte
  Grill & Kochrezepte
  Überwinterung & Technisches
  Baumaßnahmen im Garten
  Ureinwohner- Amerika
  Die Cottbuser Str.3
  Meine Stadt
  -
Heute waren schon 8 Besucher (104 Hits) hier!
Alo-colocasia


 
Alocasien oder auch Elefantenohr

Wenn man Alocasien mit Ihren extremen Varianten, ob Farbe -Form und Größe sieht,
denkt man sofort an den Tropischenregenwald.
Sie ist eine echte Urwaldpflanze, sie mag warme Temperaturen, möglichst nicht unter 18°C.
Sie ist eine sehr gute Zimmerpflanze, da sie keine direkte Sonne verträgt,
kann sie gut im Schatten bzw. Halbschatten stehen.
Die Erde darf nie ganz aus trockenen. Wenn sie im Zimmer gehalten wird,
öfters drehen, damit sie gleichmäßig wächst.
Aber Achtung die werden groß und nicht erst im 10 Jahren ,-)

Die bekantesten sind die
Alocasia macrorrhizos
Alocasia macrorrhizos var. Borneo Gigant
Alocasia wentii
Alocasia odora Alocasia calidora

Die Bilder (drunter unbedingt ansehen, die sind mind. 5 Meter Dies sin meine "kleinen A. wentii", jetzt im Winterquartier




Überwintert wird in dem Sinne nicht, da es eine absolute Warmhauspflanze ist,
sie sollte nicht unter 18 +/- 3°C stehen. Das Wachstum beginnt erst richtig 
über 20°C
Kleine Töpfe = kleinere Pflanze, ist ein Tipp!
Stehen sie in Große Töpfe, werden sie bedeutend Größer!
Die Vermehrung über Samen ist schwierig. Entweder Rhizom teilen
oder Kindl trennen.
Kleinere Alocasien bekommt man auch in der Gartenabteilung von jedem Trödelbaumarkt.
Aber erfolgreich weiter kultivieren ist eine Frage des Wissens
Stell so eine Alo auf Dein Fensterbrett, im Winter!
Der Raum hat am Tage beheizt 22°C- jetzt messe bitte mal
die Bodentemperatur im Topf der Alo am Fenster,
wenn da noch 12°C sind, wird sie Glücklich sein und nur langsam absterben.
Dann kommt noch der "Gießwahn", der Leute die, denken viel hilft viel
-Kühle und Wasser = Fäulniss und Schimmel = Pflanze Tod!
Die "großen Sorten" können mehr ab als die wunder -„ schöneren" Kleinen .
Im Winter nicht in die erste Reihe am Fensterstellen,
lieber etwas Dunkler aber wärmer und nicht so feucht wie in
der Wachstumsphase im Sommer.
Eigentlich, alle können von Ende Mai bis Mitte September ins Freie.
Sucht den Wärmsten Standort, im Garten. (an Ost/Süd/Westmauern ect.
in der Nähe von Gebäuden usw.)
Packt größere Steine um die Töpfe die speichern für die nacht noch
etwas Wärme (Microklima)


Hier was aus China die bauen nicht nur nach, haben auch echte originale  klick
Fotogalerie  
  ein Bild ein Bild ein Bild ein Bild ein Bild ein Bild  
Werbung  
   
Wissen  
 

ein Bild
ein Bild
 
Wetter  
 

ein Bild
Das kommt auf uns zu
 
Unverbindliche Händler  
 
1.www.rareplants.de 1.www.seerosenwelt.de
 
Interessantes Unsortiert und Unverbindlich ;-)  
 
Fischinfo.de Naturfotos.cz Grillsportverein.de christoffers-naturfotos Rolands Bananenhobby Bananenparadis.de Bananenzentum.de Der Palmengarten.de.tl www.pilzepilze.de foto.mein-schoener-garten.de www.freilandpalmen.de Bertys & Annes Exotengarten Tierlexikon.de echinopsis-kakteen.de.tl/ http://www.selber-backen.de petrijuenger-eichsfeld www.naturfoto-online.de www.fotolicht.com http://www.naturfotografie-digital.de/ http://www.hot-pain.de/